Allgemein

…DANKE! Frieda

ist wohl das was ich am ehesten und zuallererst sagen muss…gestern am 23. januar war die beerdigung meiner geliebten oma die am 21.dez.2016 nach kurzer schwerer krankheit mit 101 jahren verstarb. ich schrieb über den tod frieda’s ja bereits in einem anderen post und möchte mich nicht wiederholen.. unsere gesamte familie, in unserem fall 5 menschen waren vor ort um von frieda abschied zu nehmen..ihre freunde, ihre geschwister, die freunde/dinnen meiner mutter die sie kannten, ihr mann, alle schon längst tod… unsere familie ist atheistisch so das sich die rednerin auf das wesentlich und nicht auf ablenkungen mit was für göttern auch immer beschäftigen musste..so war die rede kurz aber sehr emotional und wirklich zutreffend. mein herz wurde in der kapelle sekündlich schwerer..der tod ist das eine schon schlimme… das begraben eines geliebten menschen macht die endgültigkeit des nicht mehr unter uns sein, visuell greifbar…in aller brutalität, denn wie in unserem falle versenkt sich die urne mit den sterblichen überresten für immer unweigerlich in der erde..weg…ganz weg… unsere familie zählt (inbegriffen oma) nicht zu den emotional offnen gemütern, das waren wir nie, ich für meinen teil bekam beim letzten blick in das grab jedoch mein herz nicht mehr in griff und fing an zu weinen…als ob jemand mein herz auswringt was so schwer wie nie zuvor war…es lief über, entleerte sich an den schultern meiner tapferen frau die neben mir stand… nun trage ich alles was sie mir beigebracht hat – an leben, an güte, an liebe, an ertragen, an geben, an kämpfen, sarkasmus in mir weiter und bin so unendlich stolz, das ich das glück hatte, das frieda meine oma war und sie mein gesamtes leben an meiner seite war, ohne wenn und aber… sie war und wird immer mit mir sein..dessen war und bin ich mir sicher auch wenn ich nun ohne sie über diese erde wandere… ich bin nun niemandens enkel mehr…
ruhe in frieden meine geliebte oma
ruhe in frieden meine geliebte oma
 

Schreibe einen Kommentar