mond at dakota home

…die Woche im Zeichen der Betonplatte…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, die Frau, PondeROSA, Tiny House

für die neue ponderosa…

eigendlich sollte diese schon seit 3 wochen liegen denn erste april woche kommt die neue holzhütte die da hin soll…

der beton soll angeblich 27 tage liegen um komplett ausgehärtet zu sein…

ok das klappte alles aus den unterschiedlichsten gründen nicht..

der grösste feind unserer termine war ohne zweifel das wetter was einfach so barbarisch beschissen war die letzten wochen… die andere unkonstante von der ich hier heute mehrfach berichten werden…die arbeitsweise, verlässlichkeit und kompetenz der leute mit denen man sowas bewerkstelligt…

zuallererst muss festgestellt werden das unsere finanziellen mittel sehr sehr begrenzt sind weshalb von anfang an feststand das die eigenleistunge bei dem projekt sehr hoch sein wird..fachkräfte konnten und können wir uns nachwievor nicht leisten.

nun sind wir jedoch auch nicht die die ihr leben lang bauherren oder abrissunternhemer waren..also fragt man zb leute aus der gegend wo man denkt die könnten das wissen…

wer mich kennt weiss das ich extrem logisch handel und auch keine angst vor neuen und schon gar nicht von schweren aufgaben habe..meine jahre als messebauer…die zugegeben etwas her sind befähigen mich auch zu etlichen handwerklichen fähigkeiten.

hier stellt man sehr schnell fest das jeder ahnung hat…natuerlich nicht wirklich…das ist aber egal..weil wir sind schon vondaher dämlich weil wir berliner sind (für die leute hier)..ok

der anfang..- januar wir entscheiden uns die alte asbest ponderosa wegzureissen und eine neue betonplatte zu giessen daher die alte einfach, gerade auf der terasse, im arsch war…

der abriss sollte so laufen das ich hajo zur hand gehe sobald etwas zu zweit einfacher ist..denn ER hat ahnung..ein tag und die hütte ist weg…ok das hat niemand geglaubt…der fakt war nun das hajo , er sollte es nicht umsonst machen, nicht kam und ich anfing die hütte allein abzureissen..nicht ein tag…fast 4 wochen bei mitunter unmenschlich kalten temperaturen und immer allein..das abfahren danach übernahm hajo vor ort wie abgemacht und auch das dach bauten wir zusammen ab, am ende…doch da war der erste termin den wir uns setzten für das fundament schon lange vorbei..

nach dem abriss musste das fundament um 20 cm an 2 seiten verlängert werden , heisst 20 cm – 50cm tief und ca 15 meter insgesamt (an nur 2 seiten des alten fundaments) also streifenfundament graben..bei 0 grad celsiusund darunter..uralte rosen und wein rauszerren..teilweise armdicke wurzeln (die teilweise daran schuld waren das die alte terasse hochkam)..und lehmboden schippen hacken..der 2te termin für den beton verstrich…ohne das da ein ende in sicht gewesen wäre weil man wieder allein dastand. die schalung selbst wurde dann von hajo aufgestellt…

Schalung für den Beton
Schalung für den Beton
Schalung für den Beton
Schalung für den Beton

zum samstag des näxten beton termins der montag kommen sollte..heisst luft war da auch nicht mehr…am sonntag vermessen und nachrechnen des bestellten betons…auf anraten bernhards der uns auch bei dieser aktion zur seite steht…mit dem ergebniss das wir uns komplett verrechnet hatten und 2,5 kubikmeter mehr ..also insgesamt 9 brauchten.

an dem sonntag nachmittag kam dann auch noch nebenher die diskussion über plastischen und erdfeuchten beton auf..wir hatten plastischen bestellt. auf einmal und spätestens da wurde mir klar in was für einer falle wir uns begeben hatten… jeder wusste bescheid…der eine sagte es wird laufen wie wasser so das man es nicht schippen kann , ein andere sagte es wäre brei…gut zu schippen. nimmt man solche informationen zusammen stellt man rein logisch fest das sie nix aber auch gar nix wert sind weil da einfach keinerlei fachkometenz dahintersteckt..und man somit damit nix anfangen kann…

die frau schneidet das styrophor zu was eigendlich die dehnungsfuge der platte werden sollte...
die frau schneidet das styrophor zu was eigendlich die dehnungsfuge der platte werden sollte…

die näxte problematik wurde ebenfalls zu diesen doch so günstigen termin diskutiert…wie und wo läd der beton mischer diese 9 kubik ab denn direkt an dem ort wos hin soll geht nicht daher wir zwar am feldrand liegen aber nur einen schmalen weg von einer seite haben…ich schlug bereits im januar vor, das es logischerweise der wenigste aufwand wäre den mischer den beton „durch die hecke „auf den rasen kippen zu lassen..das wurde als blödsinn abgetan…es sollte auf dem vorn liegenden parkplatz auf ne plane gekippt werden…das wurde nun, als alle begriffen das 9 kubikmeter mehr als 3 schubkarren voll sind ,was ich von anfang an zu bedenken gab, umgeworfen der weg ausgemessen..und festgestellt das er der beton mischer zumindest bis zum gartentor kommen könnte und es dort auf ne plane giessen sollte…nun jaaaaa..aber wenn es angeblich wie wasser läuft zu allen seiten weg…wo läuft es denn dann hin? daran denkt dann keiner…zumindest nicht so richtig..weil wir wollten den 1000 euro beton schon gern in der schalung haben nicht irgendwo auf nem weg..

abends um 7 entschied ich, die schnauze komplett voll von dieser unlogik und kopfmässig komplett kaputt gespielt…das 3 fach hochbeet was ich vor die hecke gebaut hatte zu kippen damit der beton mischer mit seinen 5 metern verlängerungen das dahin kippt wo ich das im januar schon vorgesehn hatte…bernhard schraubte noch am abend ein u förmiges gebilde was ich abholte und näxten morgen um 7 zusammen mit bernhard & hajo zusammenbaute und mit planen auslegte…

selbst gebaute auffangschale für den beton
selbst gebaute auffangschale für den beton

hajo fuhr morgends um 6 nochma kurz zur mischanlage um die fehlenden 2,5 kubikmeter beton dazuzubestellen was glücklicherwiese ging.

um halb 9 spätestens sollte der beton mischer kommen…zu 10 kam er dann auch…ich überlegte in der zeit das die aussagen des beton zustands relativ sein werden weil der mischer fahrer des schon immer dicker oder dünner machen kann…  und wenn auch nur durchzugabe von verdünnern oder was auch immer…

Betonmischer mit 9 kubikmetern randvoll...
Betonmischer mit 9 kubikmetern randvoll…

heute ein tag später weiss ich das das ganze geqautsche teilwahrheiten enthielt..aber am ende fällt und steht alles mit dem fahrer des beton mischers und wir hatten glück…die ersten fuhren die die da die rutsche runter kamen waren was dicker..dann bat man ihn es was dünner zu machen und zack..wars dünner..der fahrer war nicht nur diesbezüglich tiefenentspannt sondern parkte die ganze karre nochmals näher an die hecke damit die beton rutsche soweit in unser U reinreichte das mann direkt mit der schubkarre drunter fahren konnte und er diese mit hilfe der frau netterweise befüllte..grossartig!

sodann rannten bernhard und ich im accord 3 stunden lang mit unseren schubkarren hin und her..ich hörte bei 124 auf zu zählen…die frau stand an der schütte mit der schippe und trieb uns, charmanterweise, immerzu an..:)

die anderen helfer taten ihr möglichstes ..es wurde „irgendwie“ gerade gezogen, gerüttetelt und geschippt…der beton reichte gerade so..aber mehr wäre in den mischer eh nicht reingegangen…

der beton wurde natürlich mit zunehmender zeit immer zäher..grober…

ok wir haben nun ne betonplatte die bei weitem nicht so glatt und auch nicht so gerade ist wie wir uns das gewünscht hätten…daher die hütte sowie die terasse einen holzboden bekommen ist das richtbar und nicht sooo schlimm aber ebend wieder mit mehrausgaben und arbeit und zeit verbunden denn die bodenkonstruktion werden wir nun mit hunderten boden pads ausgleichen müssen damit der boden gerade liegt und nicht schwingt…

Betonplatte wird von der bBulldogge auf festigkeit getestet...
Betonplatte wird von der Bulldogge auf festigkeit getestet…

wir haben viel gelernt…und in zukunft werden wir uns den stress mit anderen meinungen wohl eher nicht mehr geben, denn es stellte sich wie in dieser story beschrieben heraus ..das ich zwar keinen ahnung von beton habe jedoch mit meiner logik immer richtig  gelegen habe…was hätte ich mir für nervereien sparen können wenn ich mich mehr auf mich und nicht auf andere verlassen hätte.

natürlich sind wir jedem einzelnen der uns bishierher half sehr sehr dankbar, und ohne hilfe hätten wir logischerweise diese 9 kubikmter beton niemals in 3 stunden reinbekommen…was aber ein muss ist, daher er dann extrem schnell abbindet…

die nächste herrausforderung wird wohl die anlieferung der neuen ponderosa werden…

zich hundert teile die erstma alle auf unser gelände gebracht / getragen und sortiert werden müssen und auf vollständigkeit geprüft werden müssen bevor man anfängt zu bauen…

desweiteren brauchen wir zum aufbau mindestens 3 tage mal ohne regen…na ma sehn…

das wetter ist wie immer extrem beschissen..es kotzt einen nur noch an..

tolles osterwetter at dakota home
tolles osterwetter at dakota home

heute wurden das erste mal die störche gesichtet…

ich hoff so sehr für sie das es dieses jahr besser wird als die vergangenen..

storch at dakota home
storch at dakota home

also langweilig wird nicht..hehe

Schreibe einen Kommentar