Ende November 2018, Dakota Home mit Solar | Photovoltaic Anlage und die Ponderosa von oben..

Part 1/3…das Leben mit einer Solar | Photovoltaik Anlage

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

auf dem dach einer gartenlaube ( tinyhouse würde wohl besser klingen).
schon lang wollte ich zu dem thema mal was schreiben..aber die stunden, tage, wochen zerrinnen in wahnsinns geschwindigkeit, immer irgendwas was zu tun ist…was wichtig ist…
noch mal kurz die vorgeschichte :

…seid knapp 2 jahren haben wir unsere photovoltaik anlage auf dem dach..12 platten die rein theoretisch, unter idealbedingungen die nie herrschen – 3 kwp (https://de.wikipedia.org/wiki/Watt_Peak) machen…
nun hatten wir ja das so geschalten das jewils 4 platten eine einheit ergeben…das widerrum mochte gerade im winter wenn die anlage richtung idealbedingungen geht, gar nicht..die eingangsspannung war unserem effekta konverter zu hoch und er schaltete die platten ab…nun jedem dem ich das erzählte und erklärte sagte dann, dann musst du mehr strom verbrauchen..also stupid…nur lebenszeit mit erklärung verschwendet

…irgendwann erklärte ich es nicht mehr und suchte nach einem elektriker der mir helfen würde aus den 3 einheiten a 4 platten, 4 einheiten a 3 platten zu machen um die eingangsspannung zu senken.

ende vorigen jahres war es dann soweit und ich fand einen elektro meister der alten schule, der das mit mir zusammen neu verkabelte…

nun zu dem eigendlichem thema…
gespeichert wird überflüssige ernergie in 4 grossen batterien.
lebt man mit einer solar anlage stellt man sich nach und nach mit seinen lebensgewohnheiten um, denn man möchte sowenig strom als möglich aus dem netz beziehn.
das dauert, denn in der heutzeit ist man diesbezueglich komplett schmerzbefreit daher strom immer und überall da ist.
daher das innenleben des dakotas grösstenteils übernommen ist lebt man natürlich mit diesen…zum bsp. mit einem riesen elektroherd…der zich kw pro platte zieht..dem boiler und natuerlich dem kühlschrank..das sind die hauptgegener einer solar anlage..und auch des batterie speichers…denn solch gewaltigen spitzen verträgt die anlage wirklich nur unter absoluten ideal bedingungen… der solar anlage zugearbeitet haben wir zb durch austausch der normalen glühlampen (50 watt das stück) und tauschten diese gegen led mit 5 watt das stück aus …apropo..wer nun annimmt der sommer wäre es, mit der grössten leistung….ist nur teilweise richtig…die anlage produziert im winter wenn die sonne scheint mindestens genausoviel strom..wenn nicht sogar mehr…warum? weil eine photovoltaik anlage über 25 grad celsius einfach ineffezient wird wegen der wärme entwicklung unter den paltten…null grad und sonne mag sie lieber als 30 grad….
ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt mit der sonne und meiner anlage zu leben..gerade tagsüber funktioniert das meistens egal zu welcher jahreszeit ganz gut..man macht nicht den herd an, den wasser kocher und staubsaugt nebenher…nein..sondern man macht es nacheinander…dann funktioniert es meistens gut. bevor ich täglich dem hund was koche steht der topf mit dem wasser bereits ne stunde oder 2 auf dem kamin damit das wasser schon warm bis heiss ist …genau so das abwaschwassser was ebendfalls auf dem kamin erwärmt wird..warum auch nicht..der kamin läuft sowieso..ob mit oder ohne töpfen darauf..so lebt man nach und nach….irgendwie immer ökologisch sinnvoller…
es gibt natürlich zeiten wo die photovoltaik anlage es gerade nur schafft die batterien am leben zu halten und die anlage auf netzstrom umspringt..gerade die letzten extrem deprimierenden wochen wo es freuhs genauso trübe und zugezogen war wie am nachmittag als die sonne (haha) unterging..waren zeiten wo man keine gute ergebnisse erzielt. prinzipiell kann man jedoch sagen: irgendwas macht die anlage immer ausser bei schnee..dann ist wirklich komplett schicht im schacht.
nach 2 jahren muss ich sagen das ich von dem batterie speicher irgendwie enttäuscht, oder zumindest nicht zufrieden bin…mit der anlage als solches jedoch schon sehr! wir verbrauchen tagsüber nur seltend netzstrom…nachts bzw abends sehr wenig..im sommer lief die poolpumpe 10 stunde am tag..der dörrautomat und was weiss ich nicht noch alles..alles machte die liebe sonne..das ist schon grossartig..
ganz ohne netzstrom werden wir wohl nie auskommen aber trotz das die anlage aufgrund der zu hohen eingangsspannung sehr oft ausstieg haben wir unseren verbrauch um mehr als 2/3 gesenkt..und es wird jetzt nachdem dieses problem gelöst ist noch weniger werden. das ist sehr zufriedenstellend.

ich für meinen teil kann also so eine anlage nur jeden empfehlen der den platz dazu hat und nicht zu hohe erwartungen hat..hey ihr braucht euch nicht mehr von eurem stromanbieter verarschen lassen, und seit n grosses stück unabhängig… das ist echt n super gefühl…desweiteren las ich neulich das sowas auch immer noch gefördert wird..erkundigt euch vorher..denn das habe ich komplett vermasselt..!

peace and love, der mann

Schreibe einen Kommentar