Solar | Photovoltaic Anlage am Tinyhouse

Nach dem vorigem Sommer war eigendlich klar…eine Solar | Photovoltaicanlage muss her.Das Dakota Home hat totale Südseite und den ganzen Tag Sonne. Das andere Ding, war das ich die Wintertage des vorletzten Jahres , wenn ich hier war, mit einer Elektroheizung bestreiten musste, ein Radiator und 2 Heizkörper liefen ca. 18 Stunden am Tag…die Rechnung dazu kam ende des vorigen Sommers 1500 €…Den letztendlichen Anstoss gab der Mann einer bekannten der noch Solarplatten übrig hatte und ich so zu 12 Solar „platten“ 1,60 x 1 meter, 248 watt das Stück,zu einem sehr fairen preis, kam.Es folgten erkunden über Photovoltaicanlagen und wie sowas funktioniert oder funktionieren kann.Die Industrie hält sich ja sehr bedeckt mit wirklichen Informationen…was denn Grund hat, es ist so billig wie nie zuvor und sie wollen ja das du die Stromerhöhung warum auch immer von 5% in diesem Jahr mitmachst..die Wahrheit ist…es ist eigendlich so billig wie nie zuvor, wenn mann die sonne machen lässt..naja gut ganz umsonst ist der ganze kram natürlich nicht. Durch das Dakota veränderte sich mein Leben im letztem […]

der Garten

…lebt man wie wir seit etlichen Jahren Vegan, lebt man bewusster als ich zb. 25 Jahre vorher als Vegetarier. Man achtet zB. darauf wo Tomaten, Gurken, Bananen usw. herkommen…in wieviel Plastik all das verpackt ist usw. usf. Stellt sich natürlich als Inhaber eines Garten umsomehr die Frage…muss des?Natürlich macht ein Garten Arbeit, klar brauchen Pflanzen pflege und Wasser und meist sonne..aber..ich muss sagen mir macht des Spass macht und der Frau ,wann immer sie hier ist ebendfalls. Die arbeitsteilung ist perfekt..während ich die Hochbeete baue ( aber auch MIT der Frau zusammen je nachdem wie sie da ist) bestückt die Frau die beete mit zum einen unseren Wunschpflanzen und zum anderem sinnvollen Pflanzen..tausend Sachen sind zu beachten was zb. die Saat reihen folge betrifft..so kann man zb. nicht in einem beet wo voriges Jahr Gurken drin waren wieder Gurkenpflanzen weil des die Erde nicht mitmacht..um all diese Sachen kümmert und beliest sich die Frau mit wahrer Begeisterung und bisher sind unsere landwirtschaftlichen erfolge durchaus ok…ich glaub sogar sehr gut denn bis auf 2 oder 3 […]

Tinyhouse – Dakota Home

…ist eine ausgebaute Gartenlaube – „Tinyhouse“ auf einem 460 quadratmeter Pachtland in einer Wochenendsiedlergemeinschaft in Brandenburg.Eingebunden in Felder und Wälder am rande eines sehr kleinen Dorfes was am aussterben ist. Das Dakota Home liegt in dieser Siedlung am Feldrand so das wir von der sehr kleinen Siedlung nur was mitbekommen wenn wir es wollen. Nach einem halben Jahr ergab sich die Möglichkeit das Nachbar Grundstück zu übernehmen…die Ponderosa, das Grundstück der Frau. Im Gegensatz zum Dakota Home extrem rudimentär, und im moment als Gästehaus und Garten genutzt wird, soll später jedoch wesentlich mehr folgen, in Richtung Dakota Home oder besser.Wir bewirtschaften somit gut und gerne über 800 Quadratmeter Fläche…Die Blumen die hier angepflanzt wurden stammen samt von den Vorgängern..die Beete und Nutzpflanzen komplett von uns. Wir wissen das wir es nicht schaffen werden uns selbst zu versorgen doch was ist schlimm daran? Einen Anfang in diese Richtung zu machen und zu wissen wo unsere Gurken, Tomaten, Spinat ect herkommt?…dazu mehr in  der nebenstehenden Rubrik -„der Garten“Warum das Dakota Home , Dakota Home heisst beschrieb ich […]