Arbeiten bis zum umfallen und Alwin fehlt so sehr…

5 Wochen ist es her das wir Alwin verloren. Unsere herrangehensweise, Arbeiten oder machen und tun..es gibt so vieles an Projekten was wir gerade realisieren und JA es lenkt ab..doch dann kommen die Abende, die Nächte, die Ruhe…und bei mir die Gedanken an die viel zu kurze Zeit mit meinem Freund, meinem besten Freund Alwin. Gedanken an all das was Er lernte, was Wir lernten und vorallem auch was ICH von Ihm lernte.

Wir bauen gerade ein neues Blockhaus das “Dakota Lab(oratorium)”. Genau da fängt es jedoch schon an, Alwin sass zum Schluss immer auf dem Fleck Erde den ich gerade plan machte für die Betonplatte des Dakota Lab. Zu der Zeit schon klar das er das leider nicht mehr erleben wird. So ziehen ständig Errinerungen an mir vorbei… der Anfang..Alwin ein begieriger aber schüchterner Berliner Junge, Lehrsam aber auch ungestühm, kaum Erziehung aber lernbegierig, kaum selbstbewusstsein aber immer beobachtend, für jeden Lob empfänglich und endlos Liebe gebend von Stunde null an. Nach 1 1/2 Jahren Hundeschule waren wir beide soweit, dem was wir lernten und uns gegenseitig 100% zu vertrauen. Alwin begann Selbstbewusster zu werden..ER wurde ER ein vollwertiges Mitglied unsere Familie. Kein Hund mit dem man 3 ma am Tag kacken geht und ansonsten missachtet. Nein – Er hatte Bedürfnisse so wie wir auch.. Er hatte es raus uns an Rituale seinerseits zu gewöhnen. Schleichend aber bestimmend..sonst konnte er so lang darauf bestehn das es anfing zu nerven. Man sagt Bulldoggen nach nicht die schlausten zu sein, ich persönlich habe niemals einen schlaueren Hund kennengelernt. Alwin lernte ständig und das nebenbei. Wie? ER war mega aufmerksam und beobachtete alles was wir taten. Das versuchte er dann mit seinen Mitteln umzusetzten, nachzumachen. Als erstes beschloss ER immer alles so zu machen wie Thom..also auf nummer sicher zu gehn…Ok wir waren 24/7 zusammen und verstanden uns tatsächlich irgendwann “Blind” …Sass ich auf einer Bank hier, sass er neben mir, Im Auto musste er natürlich hinter Thom sitzen, geschlafen wurde immer mit einem Vorderlauf unterm Kopf so wie Thom das macht, wenn Thom wem Fremden umarmte zur Begrüssung war für Alwin sofort klar..Thoms Freund? ..auch mein Freund! Anderes Ding..kamen Freundinnen zu Besuch war klar das Alwin erstma bei Ihnen sitzt und Ihnen jegliche Angst vor “grossen gefährlichen” Hunden nimmt. So wickelte er sich im Laufe der Zeit unzählige Leute um die linke Pfote und bewiess mit seinem endlos friedlichen und lieben Wesen was eine Bulldogge für ein grosses Herz hat. Im Winter wenn der Kamin angemacht wurde war er sofort vor Ort sobald die Kamintür quitschte, Feuermachen natürlich Männersache und er sitze sich direkt vor die kamintür neben mich um genau zu beobachten was ich wie da rein lege und anzünde. Seiner geliebten “Muddi” sah er besonders gern und ausdauernd beim kochen zu, neben dem Herd im Weg rumstehn war voll sein Ding, und fester Bestandteil jedes kochens fortan. Wenn die Frau im Frühjahr die aussaat in die Erde brachte konnte er stundenlang zusehn und genau beobachten was “Muddi” da tat. War die Frau fertig begann oft sein Tageswerk was darin bestand die Samen in den Beeten “umzusortieren” und tiefer einzugraben.

Die Rituale, die auch mitunter endlose Coolness beinhalteten, fehlen. Morgends auszuschlafen und als Hund nicht vor um 10:00 ansprechbar zu sein. Abends das auf Muddi abhängen, das genussvoll vor sich hinschnarchen im Bett, die Freude über jedes Tier beim spazierengehen, die Begeisterung für Wald, das stolz sein mit einer Schwimmweste am ende doch schwimmen zu können was er liebte, das zufriedensein mit dem was man bekam hauptsache dabei, seine Leckerlie Zeiten die er minuten genau im Kopf hatte, das aufpassen auf mich – oft wenn ich viel zu tun hatte kam er an und stupste mich an..ich wollte fertig werden ob draussen oder am Computer drinnnen..er kam – ich kurz genervt..die Leine genommen und mit Ihm losgegangen- was das einzig richtige war. Die Riesen fragenden Augen wenn ich mit Ihm redete was ich jeden Tag und viel tat.

Die gewohnheiten mit Alwin stecken extrem tief in uns drin, immer noch seh ich wenn ich auf toilette gehe automatisch beim vorbeigehen ins schlafzimmer ob Alwin dort liegt, denn zum schluss war das der Rückzugsort der Ihm am liebsten war. Der Frau fiel das kochen ohne Alwin sehr schwer, mir neben allem anderem mit Ihm natürlich auch das heizen… Wir lernen immernoch ohne Alwin zu leben und das wird auch noch ne Weile so bleiben. Unser und ich kann sagen ,mein Leben insbesondere, hat sich grundlegend geändert.

So bleibt mir/uns immer nur wieder zu sagen das wir DANKBAR sind Alwin bei uns gehabt zu haben! Für immer unvergessen und in unserem Herzen <3

Alle Gute zum 7.Geburtstag Alwin

Alwin die Old English Bulldog at Dakota Home
Alwin die Old English Bulldog at Dakota Home

Unser Schlawinerchen, unser Dicker, unser Blödi, unsere Fressbacke hat heute Geburtstag. Im Frühjar erkrankte unser kleiner ja leider sehr dolle sodas wir zeitweise nicht der annahme waren das er seinen Geburtstag schafft. Zwischendrin nahm er extrem ab und machste uns riesen Angst. Die Frau bekochte Ihn nochmehr als sonst schon und allermöglichkeiten dem Hund was reinzubekommen wurden ausprobiert. Es hat geklappt und auch wenn es mitunter schwierig ist seine vielen Tabletten 3 mal am Tag in Ihn reinzubekommen, er hält sich Tapfer und lässt sie sich zur Not (natürlich widerwillig) in Rachen stopfen. Das Wasser im Bauch werden wir nicht mehr wegbekommen. Die Spaziergänge im Wald oder auf dem Feld sind leider vorbei. Er schafft es einfach nicht mehr auch wenn der Wille, das Begehren danach und die Sehnsucht gross sind, sein Herz lässt dies einfach nicht mehr zu und schon nach kurzen strecken droht er umzufallen. Mittlerweil schläft er auch viel und oft oder sitzt bei Mutti auf der Couch um rauszuglotzen oder zu pennen. Die Nächte sind für uns alle anstrengend geworden daher er wegen den Wassertabletten mal mehr mal weniger rausmuss… aber ansonsten..Ihr seht es ist er der Alte… der Friedlichste Liebste und niedlichste Hund den wir je kennenlernen durfte. So hoffen wir das es Ihm weiterhin so geht wie jetzt und er uns mit seinem Blödsinn weiter unterhält.

schalfende Bulldogge
Alwin schläft jetzt öfters und länger, sei es Ihm gegönnt solang es Ihm gut geht
Alwins Geburtstagsschmaus #1 heute

Januar 2020, dunkle, kurze Tage & die Bulldogge ist sehr krank

Die Tage sind dunkel und kurz, für Januar nicht wirklich kalt, auch wenn der Kamin jeden Tag läuft, manche Tage, wenn die Sonne scheint erst Abends, der Vorteil eines Glashauses..:)

Nun gut..der Januar… – Traditionsmässig ein Monat des sortierens, des Planens, des Aufräumens, auch die Computer leeräumen usw. Ich hab mich entschlossen mit dem Gutenberg Editor erstmal weiterzumachen…hier in meinem kleinem Tagebuch.

Alwin – The Greatest Old English Bulldog

Grosse Grosse Grosse Sorgen macht und unser Schlawinchen.

In der 2en Januar Woche stellte sein Hausarzt fest das er irgendwie Wasser im Bauch hat. Er litt unter Stoss Atmung, und ganz ganz dollen Husten der Ihn nachts aus dem Bett trieb und es hörte sich an als müsste er kotzen. Also erstmal Klinik in Frankfurt-Oder, dort Röntgen, Ultraschall, Wasser aus dem Brustkorb Ziehn, Blut abnehmen, und er war das was er immer war Tapfer und niedlich.

Das Wasser ist in seinem Brustkorb und drückt auf Lunge und Herz, Wassertabletten und Herztabletten verrichten nun Ihren Job. Daher Alwin beim Arzt immer sehr aufgeregt ist hatte er einen Puls von 200 zu irgendwas. Beruhigende Mittel um den Ultraschall liegend machen zu können hätte Ihm und sein grosses sanftes Herz umgebracht. Heute wissen wir aufgrund des Blutbildes das seine Nierenfunktion nur noch zum nem Drittel vorhanden ist. Mit den Tabletten geht es Ihm im Moment herrausragend gut, Sie schlugen auch sofort an, der Husten war bereits ein Tag später weg. Nun wissen wir immernoch nicht weswegen die Niere dermasen geschädigt ist und wo das Wasser wirklich herkommt. Wir sind jedoch erstma froh das es dem kleinen wieder so gut geht.

Spazieren gehen, in aller Ruhe, im Winterlichem Brandenburger Wald

Die Spaziergänge sind nun was kürzer, aber bewegung ist immer gut, so nehmen Alwin und ich uns die Zeit die es ebend braucht. Ja langsamer aber dafür auch aufmerksamer. Es ist wahnsinn was das Licht in den Bäumen für eine Stimmung verbreitet, diese Ruhe und Friedlichkeit ist einfach unbezahlbar.

Januar & Februar sind ja traditionell die Monate des Holzmachens, normalerweise ja eher frostig auch am Tag, fährt man in wald und macht sich warm. OK – hier eher milde, im Moment würde man sich mit jeglichem KFZ und beladenen Hänger im Wald eingraben, also erstma das kleinmachen was noch da ist. Also da mal angefangen mit der ryobi Kettensäge.

Holz was vom vorigem März noch übrig war wartet aufs kleinmachen
Schnitthose und ne Ryobi Akku Kettensäge und los gehts…
3 oder 4 Stunden später, die Arbeit ist jedoch noch lang nicht vorbei…

…denn das Holz muss noch gestapelt werden, nochmals 2-3 Stunden Arbeit. Nach solch einem Tag schläft man denn sehr gut, versichere ich Euch.

Sonnenuntergänge am Dakota Home sind nachwie vor sehr oft, sehr Spektakulär…

Zum schluss zum Wetter, wie schon erwähnt eher mild für Januar…

erste Januar Woche
so gings weiter…
und wirds wohl bleiben…

Frisch und meist trübe

ist es geworden in brandeburg…

wirklich zu fotografieren gibt es im moment wenig…es sei denn es ist ein sonnenuntergang wie heute..siehe Titelbild…

wirklich erwähnenswert ist, das der geliebte rosenkohl zwar sehr klein aber dafür um so leckerer ist.

Rosenkohl anfang Dezember 2018 im Garten des Dakota Home
Rosenkohl anfang Dezember 2018 im Garten des Dakota Home
Rosenkohl anfang Dezember 2018 im Garten des Dakota Home
Rosenkohl anfang Dezember 2018 im Garten des Dakota Home

 

…ansonsten wenn es nicht gerade eisigen regen gibt ausgedehnte runden mit dem hund… alwin the olde enlish bulldog freut sich über das wetter wie eh und je..

Spaziergänge durch den wald..
Spaziergänge durch den wald..
Alwin die Bulldogge und sein Wald...besser gehts für ihn nimmer..
Alwin die Bulldogge und sein Wald…besser gehts für ihn nimmer..

ich merke gerade das wordpress hier gerade etwas neu ist..mit blocks usw..find des gerade extrem umständlich… muss ma nachsehn ob man des umstellen kann…also zurückstellen..

 

 

Väterchen Frost ist in Brandenburg

gelandet…zumindest seid ner woche…

dazu in der regel grau in grau so das man keine uhrzeit mehr erkannte…

seid 2 tagen mit etwas sonnen ab und an…das ist schon wesentlich besser

...der erste wirkliche Frost über mehrere Tage
…der erste wirkliche Frost über mehrere Tage

...der erste wirkliche Frost über mehrere Tage
…der erste wirkliche Frost über mehrere Tage

...der erste wirkliche Frost über mehrere Tage
…der erste wirkliche Frost über mehrere Tage

...der erste wirkliche Frost über mehrere Tage
…der erste wirkliche Frost über mehrere Tage

...der erste wirkliche Frost über mehrere Tage
…der erste wirkliche Frost über mehrere Tage

der bulldogge, ja die die kaum haare am bauch hat…fühlt sich im paradies…keine hecheln , kein grunzen , kein sich an der eignen zunge verschlucken sondern nur losrammeln..während dem mann am anderem ende der leine…das gesicht einfriert, die augen tränen, die nase läuft…die sonne so tief das man eh nix sieht…

Alwin die Bulldogge, kalter Winter und sein Wald... er lebt seinen liebsten Traum
Alwin die Bulldogge, kalter Winter und sein Wald… er lebt seinen liebsten Traum

Alwin die Bulldogge, kalter Winter und sein Wald... er lebt seinen liebsten Traum
Alwin die Bulldogge, kalter Winter und sein Wald… er lebt seinen liebsten Traum

Alwin die Bulldogge, kalter Winter und sein Wald... er lebt seinen liebsten Traum
Alwin die Bulldogge, kalter Winter und sein Wald… er lebt seinen liebsten Traum

Alwin die Bulldogge, kalter Winter und sein Wald... er lebt seinen liebsten Traum
Alwin die Bulldogge, kalter Winter und sein Wald… er lebt seinen liebsten Traum

…der nachbar wollte n baum weghaben..also nem kollegen hier geholfen der gerade n hubsteiger da hatte…

hatte zufällig die Olympus mit dabei und so die gelegenheit das dakota und die ponderosa von oben zu fotografieren…

Ende November 2018, dakota Home und die Ponderosa von oben..
Ende November 2018, dakota Home und die Ponderosa von oben…

in 3 tagen sollen bereits wieder +12 grad sein..kucken wir mal..:)

 

 

die Morgenstunden in Brandenburg sind immer nebliger

…und natürlich kühler…

so rein fotografisch hat des schon was..

Mitte November, Bulldogge im Nebel in Brandenburg
Mitte November, Bulldogge im Nebel in Brandenburg

Mitte November, Nebel in Brandenburg
Mitte November, Nebel in Brandenburg

Mitte November, Nebel in Brandenburg
Mitte November, Nebel in Brandenburg

Mitte November, Bulldogge im Nebel in Brandenburg
Mitte November, Bulldogge im Nebel in Brandenburg

Mitte November, Nebel in Brandenburg
Mitte November, Nebel in Brandenburg

Mitte November, Bulldogge im Nebel in Brandenburg
Mitte November, Bulldogge im Nebel in Brandenburg

..die vorige woche stand ja im zeichen der dämmung der 3,5 quadratmeter kammer am dakota home die die vorbesitzer angebaut, aber null gedämmt haben..das ist schlecht gewesen die letzten Jahre daher selbst das bier was dort steht in richtung eiswürfel ging..

ok daher wir hier tinyhouse mässig wohnen ist natuerlich oder gerade deswegen, die kammer voll und zugestellt bis unters dach..das auszuräumen um an die decke zu gelangen waren alleine 3 stunden…

in bewährter do it yourself manier..dann erstma material raussuchen was noch rumliegt..dieses ausmessen, zusägen und natürlich anbringen..

die dämmung schenkte uns n nachbar..war übrig..das problem unsere dachsparren waren dafür zu niedrig also auflatten..

Kammerdach im ursprung ungedämmt
Kammerdach im ursprung ungedämmt

Dachsparren mit resten der Ponderosa auflatten..
Dachsparren mit resten der Ponderosa auflatten…

geschenkte Dachdämmung
geschenkte Dachdämmung

Klemm Dämmung zuschneiden und reinstopfen..
Klemm Dämmung zuschneiden und reinstopfen..

ok darunter kam ne bahn dampfsperre und dann des ganze verkleiden..

natürlich wieder mit gebrauchten material was irgendwo über war..

Deckenverkleidung incl. Dämmung, Kammer Dakota Home
Deckenverkleidung incl. Dämmung, Kammer Dakota Home..

ok..2 tage hat des denn schon gedauert incl. aus und wieder einräumen und diversen zeugs entsorgen…

das wetter ist Pilzlike…und auch das nahmen wir nochmals in anspruch und nahmen diesmal n grossen korb mit…

der war denn auch voll..und für uns reicht das mehr als genug..bilderhabe ich keine aber der dörrautomat lief paar tage quasie durch…

Dörrautomat at Dakota Home
Dörrautomat at Dakota Home

..und wie man an dem bild erahnen kann nicht nur mit pilzen..nein..wer hätte es gedacht mit chillis die nachwievor den automaten arbeit geben..

dennoch..die erntezeit ist wohl so langsam vorbei..

die letzten Tomaten at Dakota Home, 2018
die letzten Tomaten at Dakota Home, 2018

ok..und..:)

die fast letzten Chillis at Dakota Home, 2018
die fast letzten Chillis at Dakota Home, 2018

apropo..

…wir gehen in die verarbeitende phase über…

"Der Pate", das Chilli Öl vom Dakota Home wird mit Biologischem Rapsöl angesetzt...
“Der Pate”, das Chilli Öl vom Dakota Home wird mit Biologischem Rapsöl angesetzt…

"Der Pate", das Chilli Öl vom Dakota Home wird mit Biologischem Rapsöl angesetzt...
“Der Pate”, das Chilli Öl vom Dakota Home wird mit Biologischem Rapsöl angesetzt…

..kurz noch n label erstellt, ausgedruckt und angebracht…

das Dakota Home Chilliöl in nen ordendliches aussehen verhelfen..
das Dakota Home Chilliöl in nen ordendliches aussehen verhelfen..

das Dakota Home Chilliöl in nen ordendliches aussehen verhelfen..
das Dakota Home Chilliöl in nen ordendliches aussehen verhelfen..

das Dakota Home Chilliöl in nen ordendliches aussehen verhelfen..
das Dakota Home Chilliöl in nen ordendliches aussehen verhelfen..

zwischendurch nochmal kurz n tag in berlin gewesen weil die frau ihr geburtstag dort mit all unseren lieben freunden gefeiert hat..

nachwievor is mir weder langweilig noch einsam…

den druck den die jahreszeit mit ihrem 16:12 uhr licht aus macht nervt etwas..

das näxte wird sein den boden der ponderosa zu der betonplatte hin mit bitumband abzudichten…das muss jetzt bevor es stark regnet noch passieren..ich hoffe das diese woche auf reihe zu bekommen..

 

 

Herbst 2018 in Brandenburg am Tinyhouse

ok… die farben sind krass..und ..die Temperaturen zumindest tagsüber auch…

so hatte die frau das glück den tag vor ihrem geburtstag in die pilze gehen zu können…

Pilze im November 2018
Pilze im November 2018

..und welche zu finden..:)

das wetter an ihrem geburtstag dann noch besser..die runde noch grösser und mehr pilze als wir tragen konnten..:)

Pilze ohne Ende im November 2018
Pilze ohne Ende im November 2018

…wie gesagt…der goldene herbst..

...der goldene herbst 2018
…der goldene herbst 2018

...der goldene herbst 2018
…der goldene herbst 2018

..das die sonne nun bereits ab 16:20 untergeht nervt etwas..kann aber gut aussehn…

Sonnenuntergänge , november 2018, dakota home
Sonnenuntergänge , november 2018, dakota home

Sonnenuntergänge , november 2018, dakota home
Sonnenuntergänge , november 2018, dakota home

der dörrautomat läuft auf hochtouren..chillis fast alle durch, jetzte gerade pilze..trocknen…

die kammer muss noch gedämmt werden und der beton sockel der ponderosa wetterfest gemacht werden…also zu tun ist irgendwie nachwievor..keine wirkliche ruhe in sicht…

 

..der holzschuppen und weitere

dinge…wie zb. die bulldogge und seine kranich kumpels oder es fängt an zu blühen und ein bombastischer sonnenuntergang mit gemütlichem feuer…

all das an einem samstag…den man wohl nicht besser hätte verbringen können..:)

…ankunft und gleich begrüsst uns ein angefangener holzschuppen..samt erbauet und des erste bier wird geöffnet…

©trigger.pictures
©trigger.pictures

nach dem ersten bier und ner diskussionsrunde..geht hajo das doch zuschneiden, die frau fängt an den garten umzusetzen und alwin nimmt mich mit auf SEIN feld..er muss da nach dem rechten sehn..

...alwin, the olde british bulldog, inspiziert SEIN feld...
…alwin, the olde british bulldog, inspiziert SEIN feld…

...seine Kumpels, die Kraniche, warten schon auf ihn...und freut sich wie immer kreischend auf ihren rumpelt Kumpel..der Bulldogge aus berlin...
…seine kumpels, die kraniche, warten schon auf ihn…und freuen sich wie immer kreischend auf ihren rumpelt kumpel..der Bulldogge aus berlin…

©trigger.pictures
…alwin als guter Fotografen Assistent bringt etwas Bewegung n s Bild

©trigger.pictures
..stillstand is ja eh nicht so sein ding…

©trigger.pictures
…aus der Sicht der Kraniche sieht des in etwa so aus…

©trigger.pictures
..olde british bulldog mit 48kg im anmarsch..

©trigger.pictures
©trigger.pictures

©trigger.pictures
©trigger.pictures

...alwin würde, wie sonst auch niemanden und/oder irgendeinen der Vogel irgendwas tun..,ausser mit ihnen um die wette zu rennen..daher die unfair rumfliegen können...dürfen sie nach getaner Gymnastik wieder in ruhe rumhängen wie vorher auch
…alwin würde, wie sonst auch niemanden und/oder irgendeinen der vögel irgendwas tun..,ausser mit ihnen um die wette zu rennen..daher die unfair rumfliegen können…dürfen sie nach getaner gymnastik wieder in ruhe rumhängen wie vorher auch…

hajo ist bei vier drei und freut sich auf den schnaps nach dem bau des Daches..
hajo ist bei Bier 3 und freut sich auf den schnaps nach dem bau des daches…

©trigger.pictures
©trigger.pictures

©trigger.pictures
©trigger.pictures

©trigger.pictures
©trigger.pictures

...auch eine Bulldogge muss ma irgendwann was essen..
…auch eine bulldogge muss ma irgendwann was essen..

..und schlafen…in seinem körbchen..haha

alwin the olde british bulldog
alwin the olde british bulldog

..hajo richtet des dach und holt den brenner um des feuer anzumachen, die frau hat gekocht wir essen was und hajo steht schon im garten um feuer zu machen..

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
…der sonnenuntergang

©trigger.pictures
..das Feuer..

den schnaps und des ende erspar ich euch..:)

..achso…wir sagten es blüht..:)

©trigger.pictures
©trigger.pictures

©trigger.pictures
©trigger.pictures

©trigger.pictures
©trigger.pictures

©trigger.pictures
©trigger.pictures

©trigger.pictures
©trigger.pictures