Arbeiten bis zum umfallen und Alwin fehlt so sehr…

5 Wochen ist es her das wir Alwin verloren. Unsere herrangehensweise, Arbeiten oder machen und tun..es gibt so vieles an Projekten was wir gerade realisieren und JA es lenkt ab..doch dann kommen die Abende, die Nächte, die Ruhe…und bei mir die Gedanken an die viel zu kurze Zeit mit meinem Freund, meinem besten Freund Alwin. Gedanken an all das was Er lernte, was Wir lernten und vorallem auch was ICH von Ihm lernte.

Wir bauen gerade ein neues Blockhaus das “Dakota Lab(oratorium)”. Genau da fängt es jedoch schon an, Alwin sass zum Schluss immer auf dem Fleck Erde den ich gerade plan machte für die Betonplatte des Dakota Lab. Zu der Zeit schon klar das er das leider nicht mehr erleben wird. So ziehen ständig Errinerungen an mir vorbei… der Anfang..Alwin ein begieriger aber schüchterner Berliner Junge, Lehrsam aber auch ungestühm, kaum Erziehung aber lernbegierig, kaum selbstbewusstsein aber immer beobachtend, für jeden Lob empfänglich und endlos Liebe gebend von Stunde null an. Nach 1 1/2 Jahren Hundeschule waren wir beide soweit, dem was wir lernten und uns gegenseitig 100% zu vertrauen. Alwin begann Selbstbewusster zu werden..ER wurde ER ein vollwertiges Mitglied unsere Familie. Kein Hund mit dem man 3 ma am Tag kacken geht und ansonsten missachtet. Nein – Er hatte Bedürfnisse so wie wir auch.. Er hatte es raus uns an Rituale seinerseits zu gewöhnen. Schleichend aber bestimmend..sonst konnte er so lang darauf bestehn das es anfing zu nerven. Man sagt Bulldoggen nach nicht die schlausten zu sein, ich persönlich habe niemals einen schlaueren Hund kennengelernt. Alwin lernte ständig und das nebenbei. Wie? ER war mega aufmerksam und beobachtete alles was wir taten. Das versuchte er dann mit seinen Mitteln umzusetzten, nachzumachen. Als erstes beschloss ER immer alles so zu machen wie Thom..also auf nummer sicher zu gehn…Ok wir waren 24/7 zusammen und verstanden uns tatsächlich irgendwann “Blind” …Sass ich auf einer Bank hier, sass er neben mir, Im Auto musste er natürlich hinter Thom sitzen, geschlafen wurde immer mit einem Vorderlauf unterm Kopf so wie Thom das macht, wenn Thom wem Fremden umarmte zur Begrüssung war für Alwin sofort klar..Thoms Freund? ..auch mein Freund! Anderes Ding..kamen Freundinnen zu Besuch war klar das Alwin erstma bei Ihnen sitzt und Ihnen jegliche Angst vor “grossen gefährlichen” Hunden nimmt. So wickelte er sich im Laufe der Zeit unzählige Leute um die linke Pfote und bewiess mit seinem endlos friedlichen und lieben Wesen was eine Bulldogge für ein grosses Herz hat. Im Winter wenn der Kamin angemacht wurde war er sofort vor Ort sobald die Kamintür quitschte, Feuermachen natürlich Männersache und er sitze sich direkt vor die kamintür neben mich um genau zu beobachten was ich wie da rein lege und anzünde. Seiner geliebten “Muddi” sah er besonders gern und ausdauernd beim kochen zu, neben dem Herd im Weg rumstehn war voll sein Ding, und fester Bestandteil jedes kochens fortan. Wenn die Frau im Frühjahr die aussaat in die Erde brachte konnte er stundenlang zusehn und genau beobachten was “Muddi” da tat. War die Frau fertig begann oft sein Tageswerk was darin bestand die Samen in den Beeten “umzusortieren” und tiefer einzugraben.

Die Rituale, die auch mitunter endlose Coolness beinhalteten, fehlen. Morgends auszuschlafen und als Hund nicht vor um 10:00 ansprechbar zu sein. Abends das auf Muddi abhängen, das genussvoll vor sich hinschnarchen im Bett, die Freude über jedes Tier beim spazierengehen, die Begeisterung für Wald, das stolz sein mit einer Schwimmweste am ende doch schwimmen zu können was er liebte, das zufriedensein mit dem was man bekam hauptsache dabei, seine Leckerlie Zeiten die er minuten genau im Kopf hatte, das aufpassen auf mich – oft wenn ich viel zu tun hatte kam er an und stupste mich an..ich wollte fertig werden ob draussen oder am Computer drinnnen..er kam – ich kurz genervt..die Leine genommen und mit Ihm losgegangen- was das einzig richtige war. Die Riesen fragenden Augen wenn ich mit Ihm redete was ich jeden Tag und viel tat.

Die gewohnheiten mit Alwin stecken extrem tief in uns drin, immer noch seh ich wenn ich auf toilette gehe automatisch beim vorbeigehen ins schlafzimmer ob Alwin dort liegt, denn zum schluss war das der Rückzugsort der Ihm am liebsten war. Der Frau fiel das kochen ohne Alwin sehr schwer, mir neben allem anderem mit Ihm natürlich auch das heizen… Wir lernen immernoch ohne Alwin zu leben und das wird auch noch ne Weile so bleiben. Unser und ich kann sagen ,mein Leben insbesondere, hat sich grundlegend geändert.

So bleibt mir/uns immer nur wieder zu sagen das wir DANKBAR sind Alwin bei uns gehabt zu haben! Für immer unvergessen und in unserem Herzen <3

07.10.20 – Alwin left the building

Schon 2 Wochen ist es her…, wir betäuben uns mit schwerer Körperlicher Arbeit immernoch Fassungslosigkeit, Traurigkeit & Resignation… Bilder meines besten Freundes zu sehen fiel mir die letzten Wochen extrem schwer…

Die Krankheit
Ich berichtete, schrieb ja seid Februar öfters mal über Alwins Krankheit. Als wir ende Februar mit Ihm wegen seiner Atemnot und seiner Stossatmung in die Tierklinik mussten wurde uns ja bereits schon gesagt das Alwin schlimm und unheilbar krank ist. Man gab uns ein paar Wochen wenn überhaupt. Damals wie heute bin ich der meinung das wir Alwin an das Covid 19 Virus verloren haben. Gefunden hat man weder was beim Ultraschall noch beim Röntgen. Das Blutbild ergab das seine Nieren ziemlich im Sack sind. Die Herz und Wassertabletten schlugen ganz gut n und Alwin lernte damit umzugehen. Die Krankheit gab Ihm soviel Zeit das er sich an alle möglichen situationen anpassen konnte…Langsamer, versuchen sich vor Freude nicht umzubringen…keine Spaziergänge mehr, trotzdem immer draussen in seinem Garten – so überstand er zum einen Geburtstag und zum anderen den Sommer. Im August legte seine Krankheit zu, alles ging schneller..von Tag zu Tag – Alwin versuchte mitzuhalten, Tapfer war er immer…! Erste Demenz erscheinungen traten auf in dem er urplötzlich Nachts förmlich im Bett stand und hechelte und rein und raus sprang – in solchen Situationen wusste er weder wer, was oder wo er ist. Wir streichelten Ihn und redeten mit Ihm bis er wieder bei uns war. Im garten sass er fotan öfters ganz hinten in seiner Hundehütte und Kuckte zu seinem Fenster raus was er früher nie tat. Seine körperliche verfassung laß es nicht mehr zu immer bei mir zu sein. Er schaffte die wege nicht mehr durch den Garten. Das wasser in seinem Bauch wurde immer mehr und somit schwerer. Erste anzeichen das es ernst wird waren das er nicht mehr in Auto kam, also baute ich Ihm eine Rampe damit er weiterhin mitkommen kann wo immer ich hinfahre. Irgendwann stellte wir fest das er nicht mehr auf sein geliebtes Sofa kommt und auch nicht ins Bett. Also baute ich Ihm eine Treppe zum Bett die er auch sehr schnell und dankend annahm.

Bulldogge im Bett
Alwin liebte es in unserem Bett zu liegen
Bulldogge am schlafen
unser Schlawinchen schlief nun sehr oft und lange
Tabletten, Tabletten, Tabletten...am ende musste er 12 Stück pro Tag nehmen
Tabletten, Tabletten, Tabletten…am ende musste er 12 Stück pro Tag nehmen

Das Wasser wurde immer und immer mehr, der Bauch riesig, er drückte Alwin die Hinterläufe auseinander, Err konnte sich nicht mehr hinhocken zum Kacken denn das schafften seine Hinterläufe nicht mehr zu halten. Nach dem kacken im stehen musste er sich entweder setzten oder gar hinlegen – zu anstrengend. Ich hörte irgendwann ende August auf grossartig zu Essen…jeden Tag wenn ich aufstand und meinen besten Freund sah… abgemagert (obwohl er frass) die Schultern fielen zusammen, sein einst so grosser bewunderungswerte runde Kopf wurde immer kleiner und eckiger und dieser riesen Bauch..es zeriss mich Ihn so sehen zu müssen. Anfang Oktober fing der Husten wieder an, seine Lunge lief mit Wasser zu. Wir mussten eine Entscheidung treffen, das konnte Alwin nicht weil er unendlich liebte und wir Ihn.Doch genau deswegen beschlossen wir am 02.Oktober einen Termin mit dem Arzt zu machen um Ihn hier im Dakota gehen zu lassen. Tage in denen wir durch unendliche Finsterniss gingen. Ich hob ein 1,20 meter Grab für meinen Freund aus, eine der etlichen Lieblingsplätze von Alwin wo wir oft zusammen auf einer Bank sassen und aufs Feld glotzten.

Alwin, die beste Bulldogge der Welt
Alwin, die beste Bulldogge der Welt

Der Tod

Dann der 07.10.2020 … ein grosses, freundliches, liebes, friedliches, tapferes & treues Herz hat mit dem Kopf auf meinem Schoss ,umschlungen von unseren Armen, aufgehört zu schlagen…
Während Alwin erleichtert unter der Narkose ganz langsam einschlief und sein Herz aufhörte zu schlagen, zerbrachen unsere 2 Herzen in 1000de Teile und Millionen Tränen der Trauer um den grössten Verlust unserer Beziehung flossen über Alwin in unseren Armen. Als wir ihn in sein Grab herrabliessen wurde uns aufs brutalste klar das wir das wertvollste was wir besassen, Alwin, begraben. FassungsloIgkeit, Verzweiflung die Erkenntniss einen Kampf den wir 3 führten, verloren zu haben. Resignation und Leere vielleicht trifft es das? Alles was uns bleibt ist von ganzem Herzen zu sagen –
DANKE das Du bei uns warst! Wir müssen nun ein Leben ohne Alwin lernen, Er fehlt einfach überall, aber dazu später mal mehr…

Ruhe in Frieden !
Ruhe in Frieden !

Mitte September 2020 im Tiny House Dakota Home

Irgendwie könnte ich jeden Blogeintrag mit den Worten beginnen…die Zeit rennt…

Wir haben nun einen Tag vor Herbstbeginn, die Sonne ballert seid 2 Wochen als ob Hochsommer wäre, ok die Nächte wrden mitunter kalt, einmal sogar nur 3 Grad Celsius. Der Garten wurde nun mittlerweile ausgedünnt, dennoch zu tun gibt es immer…Die Frau kocht 100e Tomatensossen und kram, ich beue einen Longdrink nach dem anderem, natürlich mit selbst entsafteten Äpfeln die hier bei den Nachbarn tonnenweise von den Bäumen fallen. Die Rosen wurden dieses Jahr mal extrem runtergeschnitten, hab ich mich sonst nicht getraut.

Rosen beschnitten
Rosen beschnitten, war einfach zu wild was die da veranstaltet haben
Schilf beschnitten
…wenn das Schilf wegkommt ist wirklich Herbst
Baustelle Dakota Lab.
…sieht ganz schön leer aus ohne dem Schilf, Platz für das Dakota Lab
ein paar blumen gibts noch
ein paar blumen gibts noch
Chillis mitte September
für die Chillis war es dieses Jahr nicht so dolle, aber letztendlich gaben sie nochmals gas
Tomaten Chaos an jeder Ecke im Garten
Tomaten Chaos an jeder Ecke im Garten
Sonnenblumen in Brandenburg
die Sonnenblumen wachsen gehn Himmel und fallen mittlerweile auch ab und an um..aber wir lieben Sie
Rosen mitte September in Brandenburg
ein paar Rosen gibt es noch in der PondeROSA
Old British Bulldog
Alwin “The Greatest Bulldog” mit seinem Wasserbauch

Alwin, die beste Bulldogge der Welt hält sich Tapfer. Die Temperaturen sind viel zu heiss für Ihn, doch er ist Tapfer, er schläft viel, träumt viel und freut sich auf jedes Leckerlie was er bekommen kann. Getrocknete Sprotten ist gerade der absolut heisse Scheiss für Ihn. Unsere erachtens leidet er nicht, kommt mit den Tabletten gut klar..läuft je nach Wetter und Temperatren hier auf dem Grundstück rum. Wenn da nicht die Demenzanfälle wären wo er weder weiss wer, noch was oder wo er ist. Dann müssen wir Ihn zurückholen, mit Ihm reden Ihn streicheln bis er wieder der Alte ist und erstmal Leckerlies auf den Schreck braucht. Jeden Tag wenn ich aufstehe und meinen kranken Freund ansehe der immer mehr körperlich abbaut zerreist es mir mein Herz. Alwin der immer tobte, der jeden Tag 4-8 km unterwegs war, der immer da war wo ich war…will das alles immernoch doch sein Körper lässt Ihn nicht mehr. Es ist einfach der totale Scheiss, und nein man gewöhnt sich nicht daran! Manche Tage bin ich so deprimiert das ich mich zu nichts aufraffen kann, ausser bei dem Hund zu sein, Ihn zu streicheln und mit Ihm zu reden (was Ihn manchmal nervt das ich Ihn beim Schlafen, Schnarchen und furzen störe..höhö)

Alle Gute zum 7.Geburtstag Alwin

Alwin die Old English Bulldog at Dakota Home
Alwin die Old English Bulldog at Dakota Home

Unser Schlawinerchen, unser Dicker, unser Blödi, unsere Fressbacke hat heute Geburtstag. Im Frühjar erkrankte unser kleiner ja leider sehr dolle sodas wir zeitweise nicht der annahme waren das er seinen Geburtstag schafft. Zwischendrin nahm er extrem ab und machste uns riesen Angst. Die Frau bekochte Ihn nochmehr als sonst schon und allermöglichkeiten dem Hund was reinzubekommen wurden ausprobiert. Es hat geklappt und auch wenn es mitunter schwierig ist seine vielen Tabletten 3 mal am Tag in Ihn reinzubekommen, er hält sich Tapfer und lässt sie sich zur Not (natürlich widerwillig) in Rachen stopfen. Das Wasser im Bauch werden wir nicht mehr wegbekommen. Die Spaziergänge im Wald oder auf dem Feld sind leider vorbei. Er schafft es einfach nicht mehr auch wenn der Wille, das Begehren danach und die Sehnsucht gross sind, sein Herz lässt dies einfach nicht mehr zu und schon nach kurzen strecken droht er umzufallen. Mittlerweil schläft er auch viel und oft oder sitzt bei Mutti auf der Couch um rauszuglotzen oder zu pennen. Die Nächte sind für uns alle anstrengend geworden daher er wegen den Wassertabletten mal mehr mal weniger rausmuss… aber ansonsten..Ihr seht es ist er der Alte… der Friedlichste Liebste und niedlichste Hund den wir je kennenlernen durfte. So hoffen wir das es Ihm weiterhin so geht wie jetzt und er uns mit seinem Blödsinn weiter unterhält.

schalfende Bulldogge
Alwin schläft jetzt öfters und länger, sei es Ihm gegönnt solang es Ihm gut geht
Alwins Geburtstagsschmaus #1 heute

Sommeranfang 2020 & die Schafskälte ist da

Zumindest Heute…die vergangenen Tage extrem warm ..zu warm für unsere geliebte Bulldogge die des alles versucht gelassen zu nehmen. Sein Appetit schwindet mit immer höheren Temperaturen gen null, und wir waren so froh das Er wieder zunahm..jetzt heisst es für uns alle Balance halten, das beste daraus machen…

Alwin, die beste Bulldogge der Welt
Alwin, die beste Bulldogge der Welt

Im Garteb ging es langsam aber stetig vorwärts, natürlich sind wie mit fast allem zu spät..aber die Natur wird es richten..

selbstversorgergarten erdbeeren
unsere Erdbeeren werden rot, yeahh
Selbstversorgergarten Mais
unser Mais ist gepflanzt
Rosenblüte brandenburg
die Rosen blühen an allen ecken im Garten
Rosen am Dakota Home
Rosen am Dakota Home
Rosen in Brandenburg
Rosen am Dakota Home
Rosengarten brandenburg
Rosen an der Ponderosa
Selbstversorgergarten tomaten
naja..wir und Tomaten..haha
Paletten hochbeet gurken
unsere Gurken im Hochbeet
Selbstversorgergarten brandenburg
Alwins ehemaliges Feldbett ist bepflanzt
Kirschbaum brandenburg
einer unserer Kirschbäume..angeblich ja soooo falsch beschnitten…brechend voll
selbstversorgergarten, gewächshaus
unser Gewächshaus, so aufgeräumt wie nie zuvor..huaaa
Old English Bulldog
und wie immer…mittendrin statt nur dabei, unsere geliebte Old English Bulldog, Alwin
Storch in Brandenburg
unseren Störchen gehts gut
Störche in Brandenburg
zum putzen fehlt den Stöchen wohl gerade die Zeit
Storch in Briesen
ein Elternteil hütet immer das Nest

Regen ist es immer noch zu wenig, aber immerhin ein bisschen oder so wie vorige Woche gewaltig, neben einem Schauer ungeahnten ausmasses dann auch ein Gewictter was es amtlich in sich hatte. Es knallte 50 Meter entfernt ein Blitz und Schlag und Bum und darauf hin fing mein Synology Server an laut zu knistern, das war dann Seine Abschiedsmelodie… Gar nicht schön…Nun ja, Ich würd mal sagen PECH gehabt… grrrr

Selbstversorgergarten “Fine Tuning” 2020

Mit aufräumen, Entrümpeln, Erde umräumen usw. haben wir uns ja schon das ganze Frühjahr, mal da und mal dort beschäftigt, nun da die Eisheiligen seid ner Woche rum sind erstmal 2,3 Tonnen frische Erde rangeschafft und im Garten , diesmal sogar halbwegs ordentlich, verteilt.

Neue Liegefläche für Alwin...
Neue Liegefläche für Alwin…
Teil der Kartoffelbeete mit alter Erde
Teil der Kartoffelbeete mit alter Erde
Kübel über Kübel befüllt
Kübel über Kübel befüllt
auch die Kübel im Gewächshaus
auch die Kübel im Gewächshaus
auch die Kübel im Gewächshaus
auch die Kübel im Gewächshaus
und vor dem Gewächshaus
und vor dem Gewächshaus
Unsere Tomaten Töpfe an der Ponderosa
Unsere Tomaten Töpfe an der Ponderosa

…der Garten ist schon lange gestartet, dieses Jahr sind wir was hinterher…scheiss druf..wird schon…

unser Rhabarber
unser Rhabarber
unsere Möhren geben alles..
unsere Möhren geben alles..
Kräuterbeet ist explodiert
Kräuterbeet ist explodiert
Stachelbeeren
Stachelbeeren
Stachelbeeren ende Mai
Stachelbeeren ende Mai
die Erdbeeren scheinen dieses  Jahr mehr Lust zu haben
die Erdbeeren scheinen dieses Jahr mehr Lust zu haben
Erdbeeren
Erdbeeren
dem Fenchel gehts jut
dem Fenchel gehts jut
Radischen immer wieder
Radischen immer wieder
unsere Erbsen sind im anmarsch..
unsere Erbsen sind im Anmarsch..
dem Kiwi geht auch besser als voriges Jahr
dem Kiwi geht auch besser als voriges Jahr
Borretsch, Hummeln stehn total drauf
Borretsch, Hummeln stehn total drauf
das Dakota Home Wächst langsam zu, Salbei und Rosmarin
das Dakota Home Wächst langsam zu, Salbei und Rosmarin
Flieder am Dakota Home
Flieder am Dakota Home
die Rosen erobern das Dakota Home
die Rosen erobern das Dakota Home
Rosen am Dakota Home
Rosen am Dakota Home
Rose ende Mai
Rose ende Mai
Alwin, die beste Bulldogge der Welt, Ende Mai 2020
Alwin, die beste Bulldogge der Welt, Ende Mai 2020

nun gilt es die vorgezogenen Planzen alle in die frische Erde zu verteilen..:)

sie warten auf den Umzug nach draussen
sie warten auf den Umzug nach draussen
sie warten auf den Umzug nach draussen
sie warten auf den Umzug nach draussen

… die Eisheiligen 2020 waren hier nicht so schlimm

wie erwartet. Dieses Jahr hatten wir es tatsächlich hinbekommen den KIWI abzudecken und alles andere im Garten überlebte auch so…

Wetter - Eisheilige 2020

Mittlerweile befindet sich der Garten in der natürlichen flotten Frühjahrsaufbauphase die uns in unserer Freizeit am laufen hält. Die Rosen spriessen wie wild und verschatten das Dakota Home, das Gemüse macht vorwärts, insofern es nicht von Vögeln weggefuttert wird. Jetzt warten wir noch auf die nächsten Tonnen Erde um die Tomaten draussen pflanzen zu können, ein neues Hochbeet zu bestücken usw usf. Von all dem müsste ich für mein kleines Tagebuch hier Fotos machen, nur mir fehlt jegliche Motivation, die Sorge um meinen Partner Alwin, der Besten Bulldogge der Welt, überwiegt. Neulich brach er hier vor dem Dakota wieder mit einem Kreislaufkollaps zusammen, das zu sehn ist hart -das will man nicht! Darauf hörte er auf zu fressen uns es war wirklich über die letzten 2 Wochen ein Drama irgendwas in den Herrn Hund zu bekommen. Die Frau fing an Hühnchen zu kochen, Würste zu kaufen und zuzubereiten. Tolle Aufgabe als Veganer, aber es geht ja um Alwin unser Einzelkind. All das klappte eher schlecht als gut und er nahm in den letzten 14 Tagen fast 10 KG ab. Im Moment hat er das fressen für sich wieder endeckt, mit Rinderhack, ansonsten kuckt er es nicht an.

The Old British Bulldog in der Sonne
Alwin ruht und erholt sich in der Sonne
British Bulldogge
Mein Partner Alwin und Ich
old englsih Bulldog
die Frau und Alwin die Buldogge
Sonnenuntergang am Dakota Home
Sonnenuntergang am Dakota Home

April Wetter – Anfang Mai 2020

Sonne, Regen, Warm, Kalt und das im ständigem Wechsel. Desweiteren wie jedes Jahr: der Naur ist es scheissegal ob man Zeit für den Garten hat oder nicht…Sie macht einfach vorwärts und des volle Pulle. Wir sind weiterhin mit dem Marlene Umzug bzw. dem verräumen in der neuen Werkstatt beschäftigt, hier jedoch drängelt auch so einiges und die Frau muss nebenher ja auch noch Mode schneidern. Ok mit den öfters Sonne geht schonmal alles einfacher.

Spatzen in Brandenburg
Freche Spatzen, fressen aus Alwins Napf und sammeln Grünzeug zum Nestbau
die Spatzen kommen in Scharen zu Besuch
die Spatzen kommen in Scharen zu Besuch
rumbrüllende Schwalben..auch in massen
rumbrüllende Schwalben..auch in massen
Spatz im Rosenbusch
Spatz im Rosenbusch
Regen in Brandenburg
ab und an Regen, sicher immernoch viel zuwenig..
unser Storch beim Nestbau
unser Storch beim Nestbau
Schilf am Dakota Home
seid ende Mai wächst das Schilf am Dakota Home
Radieschen im Selbstversorgergarten
Radieschen aus dem Selbstversorgergarten essen wir fast jeden Tag
DIY Rankhilfen im Selbstversorgergarten
DIY Rankhilfen für Erbsen im Selbstversorgergarten von der Frau gebaut
Erdbeeren selbst angebaut
Erdbeeren scheinen auch zu klappen dieses Jahr
es Grünt so Grün..:)
es Grünt so Grün..:)
Jungpflanzen Dakota Home
unsere Jungpflanzen stehen was geschützt
Gewächshaus im Garten
oder im Gewächshaus
Fleissiger Storch
und immer wieder der fleissige Storch am Feldrand
Storch in Brandenburg
und immer wieder der fleissige Storch am Feldrand
Storch im Einrichtungswahn
Storch im Einrichtungswahn

Mittendrin statt nur dabei natürlich Alwin unsere Liebes Einzelkind, was uns nachwievor grosse Sorgen macht, das fressen ist Ihm oft nix, Tabletten mag er sowieso nicht, die Frau bekocht ihn nun ständig, mal gehts Ihm besser mal schlechter…die Wassertabletten schicken Ihn jede Nacht raus, wo er doch so gern schläft ( und wir eigendlich auch ) ..Wir schauen nun von Woche zu Woche..umgefallen ist er zum Glück diese Woche nicht, aber bei selbst kleinen Runden muss er sich zwischendurch hinsetzten und verschnaufen. Hier auf dem 800 quadratmeter Grundstück gehts Ihm offensichtlich gut..er kann raus wann immer er möchte und macht das auch – die Zeit der Runden scheint vorrüber..:/

Old British Bulldog
Alwin unsere Old British Bulldog mit dem grösstem Herzen der Welt
unser Einzelkind <3
unser Einzelkind <3
Alwin The Old British Bulldog at Dakota Home
unser Tapferes Kerlchen hat ganz schön abgenommen, so empfinden wir das zumindest

der Sommer 2020 zieht mit grossen Schritten in Brandenburg ein…

Ein bisschen April ist schon, gerade in den Nächten doch so kühl das man den Kamin ab und an anmacht, die Tage dafür Mega SONNIG und natürlich Waldbrandstufe 5. Das widerrum cancelt mein Vorhaben weiterhin Kaminholz aus den Wald zu holen… Anyway …langweilig ist gerade eh nicht. Die Werkstatt der Frau ( Marlenes Töchter ) in Big B wurde endgültig geräumt, nun ist alles hier auf dem Lande. Die Frau Relaxt mit den Anbau von Kartoffeln und allem anderem im Garten während der Mann räumt und versucht den Garten aufzuräumen.

fliegender Storch in Brandenburg
fliegender Storch in Brandenburg
der Storch beim Nestbau im nflug aufs Feld über den Dakota Home
der Storch beim Nestbau im Anflug aufs Feld über den Dakota Home
die Tauben versuchen des auch öfters mit dem Segeln, sind aber was zu fett und sacken denn immer ab so das sie Ihre Flügel doch bewegen müssen
die Tauben versuchen des auch öfters mit dem Segeln, sind aber was zu fett und sacken denn immer ab so das sie Ihre Flügel doch bewegen müssen
die Wespen suchen überall nach Nestbau möglichkeiten
die Wespen suchen überall nach Nestbau möglichkeiten
Freilandhühner..Wir essen ja weder die Eier noch die Hühner aber diese verbringen hier tatsächlich ein Leben und 12 Bioeier kosten 2 Euro
Freilandhühner..Wir essen ja weder die Eier noch die Hühner aber diese verbringen hier tatsächlich ein Leben und 12 Bioeier kosten 2 Euro
Alwin, die Beste Bulldogge der Welt
Alwin, die beste Bulldogge der Welt

Alwin macht uns nachwievor Sorgen. Vergangene Woche Montag und Freitag schlug es den armen Kerl unvermittelt und mitten im Laufen einfach zur Seite um… Kreislauf Kollaps er liegt dann 1-2 Minuten…macht seine Grossen Augen auf , steht auf und Hampelt los als ob nichts gewesen wäre, Ich ertrage den anblick nicht wenn mein Alwin einfach so umfällt. Machen kann man wohl nix ausser noch akribischer aufpassen das er seine Herztabletten wirklich frisst und nicht einfach zufällig draussen aus einer seiner Backenfalten ausrozt. Unser Schlawinchen hats halt faustdick hinter seinen niedlichen Ohren wenns darum geht Leckerlis von wichtigen Sachen zu trennen. Sein gefresse ist eh gerade übel, er wird uns langsam zu dünn… zum Glück lässt er sich immer wieder animieren zumindest n bisschen was sinnvolles zu essen…

Alwin und sein Fress Ritual, nach dem Fressen wird immer Nase gepuschelt!